Gruppentherapie

Gruppentherapie

Tiefenpsychologisch fundierte Gruppentherapie

Die tiefenpsychologisch fundierte Gruppentherapie ist ein Behandlungsansatz, von dem Sie besonders profitieren können, wenn Sie ein sozial-interaktives Anliegen haben. In dieser Methode stehen - wie auch in der tiefenpsychologisch fundierten Einzeltherapie - innerpsychische Konflikte, die ihren Ursprung in der lebensgeschichtlichen Entwicklung haben, im Mittelpunkt. In der Gruppe werden Ihre Beziehungsmuster erlebbar und somit bearbeitbar und veränderbar. Sie können durch die gemeinsame Arbeit in der Gruppe  eine verbesserte Eigen- und Fremdwahrnehmung sowie eine gestärkte Selbstakzeptanz  entwickeln.

Indikationen:

  • soziale Ängste
  • Kontaktängste
  • Schüchternheit/ Isolation

Eine tiefenpsychologische Gruppentherapie umfasst bis zu 60 Sitzungen (à 100 Minuten) in wöchentlichem Abstand.

Luise Lamberz Raum 2